Home

DORK diaries 01 – Nikkis (nicht ganz so) fabelhafte Welt

Nikki kommt auf eine neue Schule und wünscht sich ganz doll ein Handy. In der Schule findet sie zuerst keine neuen Freunde. Außerdem ärgert das Mädchen MacKenzie sie andauernd. Beim Bücherordnen in der Bücherei lernt sie aber zwei nette Mädchen kennen. Sie wird beliebt, als sie für die ganze Schule Tatoos zeichnet und einen Kunstwettbewerb gewinnt.

Das Buch ist lustig geschrieben und hat viele tolle Zeichnungen. Es ist besonders für Mädchen ab 10 Jahren geeignet.

Das Buch wurde von Rachel Renée Russell geschrieben und ist im Verlag Egmont Schneiderbuch erschienen.

 

Ruperts Tagebuch – Zu nett für diese Welt!

Rupert ist der beste Freund von Greg. Doch Ruperts Vater denkt, dass Rupert sein bester Freund ist und nicht Greg. Er sagt, Greg sei ein schlechter Einfluss auf Rupert. In dem Buch erzählt Rupert von seinen ganzen Abenteuern mit Greg. Als Greg mitkriegt, dass Rupert auch ein Tagebuch schreibt, wird er wütend und sagt, Rupert soll über Gregs ganze Kindheit schreiben. Das versucht Rupert, aber weil er nichts über Gregs Kindheit weiß, erzählt er einfach irgend was. Greg und Rupert machen einfach alles zusammen, so erfahren wir viele Abenteuer der beiden.

Ich finde das Buch ist lustig und die vielen Zeichnungen sind witzig. Ich würde dieses Buch ab 9 Jahren empfehlen, da es manche Geschichten, die die beiden zusammen erleben etwas zu spannend für jüngere Kinder sein könnten.

Das Buch wurde von Jeff Kinney geschrieben und ist im Baumhaus Verlag erschienen.

 

Fjelle & Emil – monstermäßig beste Freunde

Emil hat einen ganz besonderen Freund. Sein Freund Fjelle ist nämlich ein großes und grünes Monster. In Flusenbek, wo Fjelle und Emil leben, ist das ganz normal, dass Monster und Menschen zusammen leben. Fjelle ist sehr gefühlvoll – er weint, wenn andere weinen, ist fröhlich, wenn andere lachen, und kann auch richtig wütend werden, wenn andere wütend sind. Doch als die Schule einen neuen Direktor bekommt, wird alles anders. Der Direktor mag keine Monster und macht Fjelle immer wieder wütend. Die Freundschaft von Emil und Fjelle wird auf eine harte Probe gestellt.

Ich würde das Buch ab 6 Jahren zum Vorlesen und ab 8 Jahren zum selber lesen empfehlen. Das Buch ist sowohl lustig aber auch traurig. Die Bilder sind cool gezeichnet.

Das Buch wurde von Anne Scheller geschrieben und ist im Baumhaus Verlag erschienen.

 

Der zauberhafte Eisladen – einmal Magie mit Schokosoße. Band 2

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Das ist der zweite Teil vom zauberhaften Eisladen. Ellis Großvater besitzt einen Eisladen und eine magische Eiswerkstatt, in dem er magisches Eis herstellt. Greta, Elli und Benni proben Zirkusnummern ein, wie zum Beispiel mit den Hennen von Ellis Familie, Benni als Clown und Greta als Zirkusdirektorin. Doch sie streiten sich ganz doll wegen einem Jungen. Und dann verschwinden auch noch die Hennen von Ellis Familie.

Ich finde, dass dieses Buch sehr schön geschrieben ist. Außerdem würde ich dieses Buch ab acht Jahren empfehlen.

Das Buch wurde von Heike Eva Schmidt geschrieben und im Boje Verlag veröffentlicht.

Meine Rezension wurde auch auf der Facebook Seite von Bastei Lübbe veröffentlicht. ♥

Petronella Apfelmus – Schnattergans und Hexenhaus

Petronella ist eine Apfelhexe und lebt in einem Apfel. Lea und Luis sind Zwillinge und wohnen mit ihren Eltern im Müllerhaus. Sie haben irgendwann mitgekriegt, dass Petronella eine Hexe ist. Aber das ist eine andere Geschichte.

In diesem Band geht es darum, dass die Kuchenbrands in die Ferien fahren. Sie fahren auf einen Bauernhof. Lea und Luis sind super aufgeregt, weil sie lange nicht mehr in die Ferien gefahren sind.

Petronella hat einen lebenden Gartenzwerg bei Bergwerk und Blume bestellt. Das gefällt den 5 Apfelmännchen gar nicht, Gurkenhut ist sogar richtig wütend. Petronella hat außerdem von den Zwillingen den Auftrag angenommen, die Hühner zu füttern. Sie hat gesagt, dass sie endlich mal wieder mit ihnen ausführlich quatschen kann. Es ist nämlich so, das Petronella sehr viele Tiersprachen kann. Sie hat Lea und Luis vor der Abreise noch schnell Milchstraßenstreusel zugesteckt und ihnen erklärt, dass die Milchstraßenstreusel sie zum nächsten Hexenhaus bringen.

Auf dem Bauernhof lernen sie Bauer Erdmann, Rudi (den Sohn von Bauer Erdmann) und die gemeinen Geschwister Rita und Knut kennen. Lea und Luis freunden sich schnell mit Rudi und den Gänsen Frieda und Fritz an. Rita und Knut hecken so manches Gemeines aus, zum Beispiel ärgern sie die Tiere auf dem Bauernhof und spielen Streiche. Lea und Luis erleben ganz viele Abenteuer und haben alle Hände voll damit zu tun, die Streiche von Rita und Knut wieder auszubügeln.

Ich würde dieses Buch ab 5 Jahren zum Vorlesen und ab 8 Jahren zum selber Lesen empfehlen, da es sehr lustig ist. Ich finde es besonders schön, dass es so schön geschrieben ist.

Das Buch wurde von Sabine Städing geschrieben und im Boje Verlag veröffentlicht.

 

Die geheime Drachenschule

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich mag eigentlich nicht so gerne Drachenbücher, aber das Buch war so spannend, dass ich es gleich am Stück gelesen habe. 

Alle Figuren im Buch sind verschieden: Timothy ist z.B. sehr eingebildet, Chloe kann sehr gut schmieden und Lucy läuft immer barfüßig. Die Hauptfigur Henry hat es nicht immer leicht. Er soll Drachenreiter werden. Bei der ersten Prüfung ist es noch leicht für Henry, bei der zweiten wird es schon ein bisschen schwieriger, weil Henry und der Drache Happy kein Band miteinander geknüpft haben. Die anderen haben aber ein Band mit ihrem Drachen geknüpft. Zum Glück weiß der Drache nicht, dass er Happy heißt, sonst wäre es noch viel schlimmer ausgegangen. Aber mehr will ich nicht verraten.

In der Mitte des Buches gibt es eine kleine Drachenkunde, da steht z.B. die Größe, das Gewicht, der Drachenreiter und weiteres drin. Jeder hat auch ein anderes Wappen.

Man weiß nie, wie es weiter geht, das ist das Besondere an diesem Buch. Ich würde dieses Buch ab 9 Jahren empfehlen, weil es für kleinere Kinder an einigen Stellen zu spannend ist.

Ich finde besonders interessant an dem Buch, dass alle Figuren verschieden sind.

Das Buch wurde von Emily Skye geschrieben und im Baumhaus Verlag veröffentlicht.

Meine Rezension wurde auch auf der Facebook Seite von Bastei Lübbe veröffentlicht. ♦