Die Schule der Magischen Tiere – Endlich Ferien – Benni und Henrietta.

Ich habe alle Bücher aus der Serie „Die Magischen Tiere“ gelesen. So ca. mit 8 Jahren habe ich damit angefangen. Es macht einfach süchtig und so lese ich sie heute auch noch gerne. Es gibt die normale Serie, die man am besten nacheinander liest. Hier bekommt immer ein Kind ein magisches Tier. Dazu gibt es dann die Ferienbände, wo Kinder aus der Klasse in die Ferien fahren, natürlich mit ihrem magischen Tier. Die kann man auch gut durcheinander lesen. Endlich ist ein neuer Ferienband erschienen.

Die Klasse hat eine Woche schulfrei. Benni und Henrietta haben eigentlich nichts geplant. Doch dann nimmt Onkel Johnnie Benni mit auf ein Rockfestival. Sie fahren mit ein paar Freunden von Onkel Johnnie auf dem Motorrad dort hin. Die Schildkröte Henrietta, Bennis magisches Tier, fährt natürlich auch mit. Benni freundet sich mit einem Mädchen an und dann darf er sogar noch bei seiner Lieblingsserie mitspielen. Ausserdem ist plötzlich Onkel Johnnie weg. Die Ferien werden auf jeden Fall nicht langweilig.

Ich finde, das Buch ist wie immer spannend und lustig geschrieben. Ich würde es für Kinder ab 6 Jahren zum Vorlesen und ab 9 Jahren zum Selberlesen empfehlen.

Das Buch erschien im Carlsen Verlag und wurde von Margit Auer geschrieben.

Zweite Pause Zoff und Zucker von Ulrike Rylance

Die Hauptperson in dem Buch ist Nicki. Sie backt unheimlich gern, „hat die schrecklichsten Haare der Welt“ und ist hoffnungslos verknallt in Liam, den irischen Austauschschüler. Ihre beste Freundin heißt Becky, die widerum hoffnunglos verknallt in Erik ist und ausserdem ziemlich albern.

Nicki entdeckt ein Plakat für einen Webvideopreis und möchte da mitmachen. Aber sie hat bisher noch gar keinen Videokanal. Zusammen mit Becky und Erik gründet sie einen YouTube-Kanal. Doch es läuft einiges schief. Direkt beim ersten Video ist der Mixer nicht richtig zusammengeschraubt und es wird sehr chaotisch.

Im Buch sind viele Rezepte von Nicki zum Nachkochen. Ausserdem ist es mit vielen schönen Zeichnungen gespickt.

Fazit: Ein sehr witziges und spannendes Buch! Ich würde es für Kinder ab 11 Jahren empfehlen.

Das Buch erschien im dtv junior Verlag und wurde von Ulrike Rylance geschrieben, von der auch die sehr beliebte Serie Penny Pepper stammt.

[Werbung, Rezensionsexemplar]

Glück

Ich möchte euch noch eine Neuentdeckung vorstellen. Und zwar das Buch „Glück“.

Glück. Was ist es? Wie findet man es und wie bleibt es bei einem? Darf man glücklich sein und was macht nicht glücklich? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Buch „Glück“. Auf den Seiten werden kleine Kurzgeschichten über das Glück von Menschen erzählt. Es gibt einige Listen und Tipps zur Glückssuche. Und es enthält Mitmachseiten zum Ausfüllen. Die Texte werden mit Fotos ergänzt, so dass es echt Spaß macht, da drin zu blättern und immer mal wieder aufzuschlagen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich denke, ich werde es immer mal wieder zur Hand nehmen und drin blättern. Es ist gut für Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren geeignet. Für alle, die etwas mehr über das Leben nachdenken. Oder einfach so zur Inspiration.

Das Buch ist im Carlsen Verlag erschienen und wurde von Björn Lengwenus geschrieben. Der Autor ist Lehrer und unterrichtet Religion und Erdkunde.

Zwischen Licht und Schatten: Der Welten-Express 2

Vor kurzem ist der zweite Band des Welten-Express erschienen und nachdem mir der erste Band so gut gefallen hatte, war klar, dass ich diesen Band auch lesen werde.

Zum Inhalt

Flinn, die Hauptperson der Geschichte, ist zu Beginn des Buches nun offizielle Schülerin im Welten-Express. Die Auswahl ihrer Schuluniform verläuft anders als erwartet, da der Hausmeister ihr eine Uniform gibt, die eigentlich für Jungen gedacht ist. Ihr Vater Daniel, der zugleich der Schulleiter des fahrenden Internats ist, stellt fest, dass Flinn ein Tigerkind ist. Das gab es sehr lange nicht mehr. Die anderen Kinder schauen sie wegen ihrer Uniform komisch an und verhalten sich sonderbar, weil sie ein Tigerkind ist.

Als das Licht im Welten-Express zu flackern beginnt, fällt Flinn ein Buch mit Morsezeichen in die Hände. Sie erkennt, dass das Flackern des Lichtes eine Warnung aus Morsezeichen ist. Als ein Junge namens Jakub verschwindet, soll der Welten-Express stoppen und das Internat soll aufgelöst werden. Flinn und ihre besten Freunde Pegs, Kasim und Fedor versuchen, dies zu verhindern. Damit beginnt das Abenteuer.

Fazit

Ich fand dieses Buch noch spannender als das erste Buch aus der Reihe Welten-Express. Ich habe das Buch in wenigen Tagen verschlungen, obwohl es über 400 Seiten hat. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Das Buch ist im Carlsen Verlag erschienen und wurde von Anca Sturm geschrieben.

Land of Stories: Das magische Land 1 – Die Suche nach dem Wunschzauber

In diesem Buch geht es um die Zwillinge Alex und Conner, deren Vater  kurz vor ihrem elften Geburtstag bei einem Autounfall gestorben ist. Alex und Conner vermissen ihn beide sehr, da sie immer mit ihm geredet haben, wenn es ihnen nicht gut ging. Dazu ist ihm immer eine passende Geschichte eingefallen.

Von ihrer Oma bekommen sie zu ihrem zwölften Geburtstag ein Buch geschenkt. Alex merkt als erste, dass das Buch irgendwie magisch ist. Dann versucht Alex alles über das Buch heraus zu finden. Zu ihrer Überraschung verschwinden die Stifte, die sie ins Buch rein steckt. Außerdem leuchtet das Buch und summt. Sie schleppt es mit in die Schule, damit ihre Mutter nichts mitbekommt und untersucht es jede Nacht, doch mehr bekommt sie nicht raus. Als Alex erst einen Arm ins Buch steckt, wird sie von Conner gestört und fällt ins Buch. Conner springt sofort hierher. Im Buch erleben sie viele Abenteuer mit bekannten Märchenfiguren wie z.B. Rotkäppchen, Schneewittchen und anderen.

Ich finde dieses Buch sehr spannend, weil Alex und Conner viele bekannte Märchenfiguren treffen und man nie weiß, wie es weiter geht. Ich würde dieses Buch ab zehn Jahren empfehlen.

Das Buch ist im FISCHER Sauerländer Verlag erschienen und wurde von Chris Colfer geschrieben.

Becky und der geheimnisvolle Bonbonkocher

Becky hat eine Zwillingsschwester Lotta, die Mitglied in einer Bande ist. Lotta soll an einer Mutprobe in einer alten Fabrik teilnehmen. Da sie krank wird, muss Becky für sie einspringen, obwohl sie eher schüchtern ist. Dabei trifft Becky auf einen geheimnisvollen Bonbonkocher. Sie riecht in allen Töpfen an den magischen Gerüchen und darf von den Bonbons probieren. Sie darf mit dem Bonbonkocher neue magische Bonbons herstellen und ihm helfen. Ihre Schwester wundert sich, wo Becky die ganze Zeit ist. Daraufhin bekommt Lotta von Becky einen Bonbon, der ihre Gedanken verwirrt. Nun erscheint ein seltsamer Mann und seltsame Dinge passieren.

Ich fand das Buch sehr spannend und auch lustig, und an manchen Stellen sogar etwas gruselig. Deshalb würde ich es erst ab 10 oder 11 Jahren empfehlen.

Das Buch wurde von Anne Scheller geschrieben und ist im Boje Verlag erschienen.

Der zauberhafte Eisladen: Streusel, Magie und ein Klecks Sahne. Band 3

Elli fährt mit ihrem Großvater nach Venedig in die magische Eisakademie. Dort übernachten sie in einem Wohnwagen und Elli soll lernen, wie sie eine magische Eismacherin wird. Sie trifft dort schnell neue Freunde, nur Fabio ärgert sie mit seinen dummen Sprüchen. Elli, ihr Huhn Ente und ihre neuen Freunde werden auf eine harte Probe gestellt. Sie müssen den goldenen Schlüssel zum Festsaal der Akademie wieder finden, nachdem der Schlüssel Fabio gestohlen wurde.

Ich habe alle Bücher aus dem zauberhaften Eisladen gelesen. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, weil es spannend war und in Venedig spielte. Ich möchte nämlich auch irgendwann einmal nach Venedig, dort mit einer Gondel fahren und eine leckeres Zitroneneis essen.

Das Buch ist im Boje Verlag erschienen und wurde von Heike Eva Schmidt geschrieben.

Conni & Co 15: Conni, das Traumzimmer und andere Baustellen

Ich liebe die Conni Bücher und lese sie seit dem Kindergarten. Die Bücher gibt es für jedes Alter. Mittlerweile ist das 15. Buch in der Conni & Co Reihe erschienen. Conni ist in dieser Reihe auf dem Gymnasium.

Conni und ihre Klasse machen einen Praktikumstag. Jeder gibt eine Liste ab mit seinen drei Top-Wünschen. Connis Wünsche werden leider nicht erfüllt. Stattdessen muss Sie in einem Möbelladen ihr Praktikum machen. Dort werden alte Möbel zu neuen umgewandelt. Conni und ihre Freundinnen renovieren nebenbei auch noch Connis Zimmer. Dabei geht es drunter und drüber. Am Ende klappt aber doch alles. 

Das Buch „Conni, das Traumzimmer und andere Baustellen“ war sehr spannend, aber auch lustig. Ein Muss für alle Fans der Conni Bücher. Ich freue mich schon auf das nächste Conni Buch.

Das Buch wurde von Karoline Sander geschrieben und ist im Carlsen Verlag erschienen.

 

Cassandra Carpers fabelhaftes Café – magische Cupcakes aller Art

Emma ist vor kurzem mit ihren Eltern nach London umgezogen. In der neuen Schule wird sie von Mitschülern gehänselt. An einem windigen Herbsttag stürmt Emma in ein kleines Café auf der Flucht vor drei Mitschülern. Das Café gehört Cassandra Carpers und sie bietet Emma einen Cupcake an. Emma sucht sich einen Cupcake mit Zauberwürfeln aus und beißt rein. Das magische Abenteuer beginnt. Zusammen mit ihrer neuen Freundin Paula und Paulas großem Bruder Ben muss Emma auf ein magisches Buch aufpassen. Die Mume will dieses Buch haben und schickt die schwarze Männer, um es zu holen. Die schwarzen Männer können das magische Buch immer orten, außer wenn eine Feuerkatze auf dem Buch liegt.

Mir hat an diesem Buch gut gefallen, dass es sehr spannend war. Man wusste nie genau, wie es weiter geht und ob die Mume gewinnt. Ich empfehle das Buch ab 10 Jahren, da es für kleiner Kinder teilweise etwas zu spannend sein könnte. Wenn es eine Fortsetzung gibt, will ich sie auf jeden Fall haben.

Das Buch wurde von Mona Herbst geschrieben und im Boje Verlag veröffentlicht.

 

DORK diaries 01 – Nikkis (nicht ganz so) fabelhafte Welt

Nikki kommt auf eine neue Schule und wünscht sich ganz doll ein Handy. In der Schule findet sie zuerst keine neuen Freunde. Außerdem ärgert das Mädchen MacKenzie sie andauernd. Beim Bücherordnen in der Bücherei lernt sie aber zwei nette Mädchen kennen. Sie wird beliebt, als sie für die ganze Schule Tatoos zeichnet und einen Kunstwettbewerb gewinnt.

Das Buch ist lustig geschrieben und hat viele tolle Zeichnungen. Es ist besonders für Mädchen ab 10 Jahren geeignet.

Das Buch wurde von Rachel Renée Russell geschrieben und ist im Verlag Egmont Schneiderbuch erschienen.